Schweizer Mannschaftsmeister!

Das St.Galler Junioren-Team ist Schweizer Meister 2018! Die Mannschaft - bestehend aus Jan und Noah Fecker, Elias Giesinger, Yasin Chennaoui, Aaron Potterat und Benito Rusconi – holte somit den ersten Klubmann­schaftstitel überhaupt!
Im Halbfinale setzte man sich gegen Echallens durch. Jan stand rasch nach der Eröffnung gut und baute einen starken Angriff auf. Der Erste, der dann punktete, war aber Benito, der seine Stellung kontinuierlich verbesserte und einen sicheren Sieg erzielte. Jan hatte seine Stellung durch einen Verrechner verschlechtert. Elias remisiert in einer Stellung mit einem Bauern weniger, nachdem er zuvor einige Zeit besser gestanden war. Den Mannschaftsieg stellte dann Noah sicher, er glich die Partie nach der Eröffnung zuerst aus, und überspielte dann seinen Gegner im Endspiel souverän. Jan remisierte dann noch, nachdem er gutes Gegenspiel bekam und die Partie im Gleichgewicht hielt. 3-1 - wir waren im Finale!
Dort trafen wir auf unseren Ostgruppen-Konkurrenten SG Zürich, der sich nach einem 2:2 in den Langpartien mit 4:0 im Schnellschach-Tie-Break gegen Payerne durchgesetzt hatte.
Im Finale liessen die St. Galler zumindest resultattechnisch keine Fragen offen. Wieder war Benito als Erster fertig, dieses Mal remisierte er. Sein Gegner legte die Partie auf einen ruhigen Friedensschluss an, und Benito konnte nie wirklich eine Initiative entwickeln. Danach spielte Elias die St. Galler in Führung. Erst erzeugte er Schwächen im gegnerischen Lager, die er dann gekonnt taktisch im Endspiel zum Sieg führte. Der Held des Tages war dann Jan, er spielte eine Partie auf Messers Schneide und stand wohl auch zwischendurch komplett auf Verlust. Sein Angriff war aber doch ausschlaggebend, welcher uns den Sieg brachte. Jans Bruder Noah machte dann nur noch Resultat­kosmetik, in einer komplizierten Wolgapartie fand er ein paar Feinheiten, die die Partie zu seinen Gunsten entschied. Endstand 3.5-0.5 – Schweizer Meister 2018!
Gratulation an alle, die in der Saison mitgewirkt haben und in der Vergangenheit dieses Team unterstützt haben. Ein spezieller Dank gilt Juniorentrainer Michael Nyffen­egger, der das SJMM-Team über mehrere Jahre betreut hat, sowie Dani Zink und IM Dejan Stojanovski für ihren grossen Einsatz als Trainer! Herzlichen Dank auch an Roland Fecker, der kurzfristig als Fahrer einsprang, nachdem uns die SBB im Stich gelassen hatte.  Benito Rusconi
→ Bericht von Markus Angst beim SSB
SJMM-Ergebnisse Spieltage 1 bis 7 in Nationalliga Ost